Icon Telefon Icon Telefon Icon Kontakt Icon Kontakt Icon Email Icon Email Norsk/Norwegisch Norsk/Norwegisch Icon News Icon News

+41-(0)43-311 66 93

Helle Architektur GmbH
Gertrudstrasse 24
CH - 8003 Zürich

info(at)hellearchitektur.com

Norsk/Norwegisch

Tysk/Deutsch

Wir suchen ein/e Praktikant/in
Bewerbung und Motivations-
schreiben an
info(at)hellearchitektur.com

 

Ansicht Strassenseite

Gertrudstrasse Strassenseite nach Etappe 1

GerFo3ogwohnen

Gertrudstrasse Wohnen 3 OG

Wohnen 3 OG

Gertrudstrasse Wohnen 3 OG

Bad 4 OG

Gertrudstrasse Baden 4 OG

Galerie 4 OG

Gertrudstrasse Arbeiten 4 OG

Kochen 5 OG

Gertrudstrasse Kochen 5 OG

Arbeiten 5 OG

Gertrudstrasse Arbeiten 5 OG

Essen 5 OG

Gertrudstrasse Essen 5 OG

Wintergarten 5 OG

Gertrudstrasse Wintergarten 5 OG

GerGriffe 6

Gertrudstrasse Griffe

Dachgarten 6 OG

Gertrudstrasse Dachgarten 6 OG

Dachgarten 6 OG

Gertrudstrasse Dachgarten 6 OG

Grundrisse 3/4 og

Gertrudstrasse Grundriss 3/4 OG

Schnitte_hell

Gertrudstrasse Grundriss 5/6 OG

Grundrisse 5/6 og

Gertrudstrasse Schnitt Wohn-/Erschliessungsbereich

Wohn-/Geschäftshaus Gertrudstrasse, Zürich

Projekt/Ausführung: 2005-08 (Etappe 1)
Bauherrschaft/Architektur: Patrick Gmür und Annette Helle
Projektierung/Bauleitung: Annette Helle
Baukosten (BKP 1-5): CHF 1'000'000
Gebäudefläche: 600 m2

Umbau und Umnutzung eines Geschäftshauses mit Baujahr 1963.

Die Einstellhalle im EG bleibt unverändert, die Büros im 1. und 2. OG werden an der äusseren Hülle mit einer neuen Verkleidung energetisch optimiert und die Flächen im 3. bis 5. OG zu einer grosszügigen Wohnung vereint. Die Anordnung der Räume folgt einem klassischen System mit einer Wohnhalle im unteren Bereich, Schlafzimmern in der Mitte, einem Arbeitsplatz auf der Galerie sowie Küche, Essraum und einem Bibliothek im oberen Geschoss mit Aussicht über die Stadt.
Durch das Entfernen des 1983 hinzugefügten Dachaufbaus entsteht ein privater Aussenraum der mit Sauna, Aussenküche, einer Schlafgelegenheit für den Sommer sowie differenziert bepflanzten Ebenen zu einem vielschichtigen Dachgarten vollendet wird.
Um die einfache statische Struktur des Gebäudes zu behalten, werden die räumlichen Eingriffe nur mit Schreinerarbeiten ausgeführt. Diese sind raumhaltig und beinhalten neben gewöhnlichen Schränken und Regalen auch ein Bilderlager und das Cheminée. Die holzigen Oberflächen werden in skandinavischer Tradition mit Ölfarbe und Pinsel gestrichen und situativ mit Intarsien aus unterschiedlichen Holzfurnieren ergänzt. Auch die Decken und die verputzten Wände sind in sanften englischen Farbtönen gehalten. Komplettiert wird die heitere Stimmung mit bunten Vorhängen aus Textilien von Josef Frank, einer eigens für das Badezimmer reproduzierten Tapete sowie diversen Leuchten und Beschlägen von Arne Jacobsen.

Fotos: Menga von Sprecher

ReferenzGer011

Referenzen
Hans Hoffmann, Kindergarten Wiedikon, Zürich, 1932
Le Corbusier, Immeuble Porte Molitor, Paris, 1933
Robert Mallet-Stevens, Villa Noailles, Hyères, 1933
Nat Herreshoff, Segelyacht NY30 'Lynnet', 1904
Gunnar Asplund, Villa Snellmann, Stockholm, 1918
Farrow & Ball, 'Colours', seit 1940's

ReferenzGer012

Referenzen
Josef Frank, Textil 'Brasil' und 'Hawaii', 1945
Arne Jacobsen, Aquarell 'Skovbund', 1942
Fayence-Platten, ca. 1890
Zilla Leutenegger, Wandzeichnung 'Gürteltier', 2008
Marcus Tullius Cicero, ca. 75 v. Chr.
Gertrudstrasse 'Guerillagarten', 2008

Nächstes Bild
DESIGNED BY HELLO » PROGRAMMING BY NOONWORK
CREDITS CREDITS